Musik: Totally Enormous Extinct Dinosaurs – American Dream Part II

Totally Enormous Extinct Dinosaurs Trouble

Der Engländer Orlando Higginbottom aka Totally Enormous Extinct Dinosaurs (kurz TEED) hat nicht nur den coolsten Bandnamen der Welt, er ist auch ein toller Künstler. Er mischt Techno, Electro, 90er-Rave und Trance-Elemente zu etwas populistischer, aber sehr effektiver tanz- und feierbarer Musik, die er manchmal zu Pop-Singles wie Garden verdichtet.
Von seinen Qualitäten konnte ich mich gestern auf seinem Konzert im Rahmen des Melt!-Klubs selbst überzeugen, Higginbottom spielte wie ein DJ ein einstündiges Set aus seinen eigenen Songs und sang nur die Vocals live ein.
Zugabe und eines der Highlights war das Instrumental American Dream Part II, dass vor einer Woche auch eine Art Teaser-Video mit einer gekürzten Version des Tracks bekam. Die Version auf Soundcloud ist etwas länger, aber wer das vollständige Lied hören will, muss auf das am 11. Juni erscheinende Debütalbum Trouble warten.

There are no comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: