Musik: Janelle Monáe – Cold War

Janelle Monáe stammt aus dem Outkast-Umfeld und verfolgt wie diese einen sehr progressiven Umgang mit HipHop und R&B. Sie mischt diese Musik mit Soul, Pop und Filmmusik, und schuf so das wahrscheinlich erste R&B-Konzeptalbum.
The ArchAndoid führt die Geschichte ihrer ersten EP The Chase fort und erzählt von den weiteren Erlebnisses des Androids Cindi Mayweather, die sich in einen Menschen verliebt und deshalb in einer futuristischen Welt vor dem Gesetz fliehen muss. Das Album bietet 70 Minuten voller großartiger musikalischer und lyrischer Ideen. Aber trotz des Konzepts und der teilweise hochkulturellen Einflüsse ist die Musik immer zugänglich und die meisten Songs  funktionieren auch ohne den Kontext, wie das funkige Tightrope mit Big Boi, das hektische Make The Bus und die brilliant produzierte und gesungene Single „Cold War“ mit ihrem…äh…emotionalem Video.

There are no comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: