Archive for Juni 2010

Street Art: Hägar der Schreckliche
19. Juni 2010

An der Skalitzer Straße liegt er, der coolste Wikinger aller Zeiten (Sorry, Wickie) und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach.

Musik: The Drums – Forever And Ever, Amen
16. Juni 2010

The Drums sind eine relativ neue Band aus New York. Ihr Song Let’s Go Surfing mit der ansteckenden Melodie war für mich schon einer der besten Songs des letzten Jahres, auch I Felt Stupid war großartig. Letzte Woche erschien ihr selbstbetiteltes Debütalbum und dessen erste Single ist „Forever And Ever, Amen“. Die ersten 30 Sekunden klingen zwar wie ein Heroes-Cover, aber dann entwickelt der Song eine eigene, eingängige Melodie. Das Video dazu bietet eine kleine Teenage-Riot und setzt gleichzeitig die neuen Frisur- und Klamottentrends für Indie-Schicksen 2010.

Street Art: Cité Noir 2
2. Juni 2010

Von dem imponierenden Künstler Cité Noir stammen einige großartige Streetart-Bilder, die ich in den letzten Monaten in Kreuzberg gefunden habe. Und unter den Yorckbrücken klebt jetzt dieser seltsame Roboter.

Musik: Tame Impala – Solitude Is Bliss
2. Juni 2010

Ich hätte nicht gedacht, dass heutzutage noch solche Musik gemacht wird. „Solitude Is Bliss“ taucht mit den psychedelischen Sounds und den Drogenlyrics tief in die 60er Jahre ein, während die Gitarrenriffs stark nach 90er-Britpop klingen. Trotzdem ist die Debütsingle der Australier Tame Impala keine reine Retro-Veranstaltung, der Song strahlt eine Indie-Coolness aus, die sehr nach 2010 klingt. Und das Video passt sehr zu meiner aktuellen Laune. :-)