Musik: M.I.A. – XXXO

Mathangi „Maya“ Arulpragasam aka M.I.A. verbindet die Attitüde von Punk mit der Coolness von Hip-Hop, elektronische Musik mit Ragga-Anleihen und asiatischen Klängen, politische Agitation mit absoluter Tanzbarkeit. Die in Sri Lanka geborenene und im UK aufgewachsene Rapperin/Sängerin sprengt mit ihrem Sound Länder- und Genregrenzen und hatte mit der 2008-Single Paper Planes sogar einen echten Hit (Platz 4 in den USA). Im Juli erscheint ihr neues Album mit dem Titel „/\/\ /\ Y /\“ (Maya) und nach dem Suicide-sampelnden Teaser Born Free (mit Skandal-Video von Romain Gavras) erschien gerade die erste offizielle Single XXXO. Vom englischen Produzenten Rusko, der einst mit Dubstep-Frickeleien angefangen hat und demnächst am neuen Britney Spears-Album beteiligt sein wird, kommt ein packender Beat, auf dem M.I.A. über Liebe in Zeiten von Facebook und Twitter singt.

There are no comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: